Seite auswählen

Calendar – Kalender – Calendrier

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Reformation und Flucht

14. Mai - 3. November

Reformation und Flucht. Emden und die Glaubensflüchtlinge im 16. Jahrhundert  ist die Gemeinsame Ausstellung der Johannes a Lasco Bibliothek und des Ostfriesischen Landesmuseums Emden.

Die Reformation in Ostfriesland sollte sich von Anfang an als sehr pluriform erweisen. Grund dafür waren nicht zuletzt die vielen Glaubensflüchtlinge, die in der Stadt am Dollart eine Zuflucht fanden. Sie brachten aber nicht nur eigene Ansichten über eine Reform der Kirche mit, sondern auch Kapital und Know-how im Welthandel, so dass Emden sich im Laufe des 16. Jahrhunderts zu einer prosperierenden Metropole in Nordwesteuropa entwickelte. Hier wurden nicht nur neue Ideen diskutiert, hier legten auch die meisten Schiffe an. Emden war seinerzeit der größte Seehafen Europas und zählte zu den bevölkerungsreichsten Städten des Deutschen Reiches.

Zusammen mit dem Ostfriesischen Landesmuseum präsentiert die Johannes a Lasco Bibliothek in dem oben angegebenen Zeitraum eine Ausstellung an zwei Orten, die sich mit der Seehafenstadt im 16. Jahrhundert beschäftigen wird. Dabei soll die Aufmerksamkeit auf die Einzelschicksale von Menschen gelenkt werden, die aus Glaubensgründen nach Emden kamen, aber auch auf solche die einheimisch waren und sich in einer sich verändernden Stadt zurecht finden mussten.

Details

Beginn:
14. Mai
Ende:
3. November
Veranstaltungskategorien:
, ,

Veranstaltungsort

Johannes a Lasco Bibliothek
Emden, + Google Karte